Blutegel Therapie beim Pferd


Blutegel (Hirudo medicinalis)

Was bewirkt die Blutegeltherapie?

Im Vordergrund der Blutegeltherapie steht ihre gerinnungshemmende Wirkung. Zusammenfassend wirkt die Therapie:

  • entgiftend
  • gerinnungshemmend
  • entzündungshemmend
  • durchblutungsfördernd
  • schmerzlindernd
  • entstauend

Bei diesen Problematiken können sie helfen:

 

  • Bänder- und Sehnenerkrankungen 
  • Gelenkserkrankungen (Arthrose, Arthritis)
  • Gallen (auch Piephacke, Nackenbeule, etc.)
  • Hufrehe, Hufkrebs, Hornfäule
  • Hufrollenproblematik (Podotrochlose, -itis)
  • Phlegmonen (Einschuss)
  • Gleichbeinlahmheiten
  • Wirbelsäulenerkrankungen (Kissing Spines, Spondylose)
  • Ataxien
  • Hauterkrankungen
  • Hämatomen
  • Muskulärem Hartspann
  • Satteldruck
  • Ekzemen (Sommerekzem, Mauke)
  • Durchblutungsstörungen
  • allgemeinen Verletzungen und schlecht heilenden Wunden
  • Zahn- und Kiefererkrankungen